Statement zur Coronakrise

„Die Gesellschaft gerade im Kreis Lippe muss jetzt zusammen halten. Nur wenn wir als Bürger jetzt Solidarität leben, können wir durch diese Krise kommen“, meint der Vorsitzender der Jungen Liberalen im Kreis Lippe, Nils Allersmeier. Zu den Maßnahmen und Aktionen des Kreises findet Allersmeier lobende Worte: „Jetzt ist nicht die Zeit für gesellschaftsspaltende Politik der Opposition. Der Landrat macht seine Arbeit während der Krise gut und man kann sich als Bürger gut informiert und geführt fühlen.“ Des Weiteren richtet der Vorsitzende des FDP-Nachwuchs einige Worte an die Zivilbevölkerung: „Jeder ist jetzt gerade gefragt, sodass jeder einen Beitrag leisten kann, dass Coronavirus zu bekämpfen. So können jüngere Menschen zum Beispiel für ältere Risikopatienten in ihrer Nachbarschaft einkaufen gehen.“ Zum Schluss sagt Allersmeier noch etwas, was ihm besonders wichtig ist: „Der Bund muss unbedingt effektive Finanzhilfen in dieser Woche auf den Weg bringen, die Politik muss sich als handlungsfähig erweisen. Aus der Corona-Krise darf keine umfassende Wirtschaftskrise werden. Des Weitern muss unser aller besonderer Dank an die Arbeiter im Gesundheits-, Sicherheits- und Versorgungssystem gelten, die für uns ihren unermüdlichen Einsatz leisten.“