Pressemitteilung: Altstadt als Touristenmotor

Altstadt als Touristenmotor

„Während die Städte und Gemeinden in ganz NRW daran arbeiten, ihre Innenstädte und die dort angesiedelten Geschäfte attraktiv im Wettbewerb gegenüber dem Onlinehandel zu halten, hat das Wirtschaftsministerium hier definitiv einen falschen Impuls an unsere Stadt gegeben.“, so TorbenHundsdörfer von den Jungen Liberalen Bad Salzuflen. Außerdem sagte er: „Die Kursaison ist in Bad Salzuflen die Zeit, in der wir die meisten Touristen in unserer Stadt begrüßen können. Der Besuch unserer historischen Altstadt mit den verschiedenen Läden und Angeboten würden das Angebot als Kurort abrunden und unsere Wirtschaft vor Ort stärken, insbesondere im Wettbewerb gegenüber dem Onlinehandel. Daher sprechen wir als Junge Liberale uns vehement für den Wunsch der Einzelhändler aus.“

Gutes Signal für die Region Lippe

 

Die Jungen Liberalen Lippe freuen sich über die Uniklinik Lippe

Nachdem nun offiziell bestätigt wurde, dass das Klinikum Lippe zur Uniklinik für die neue medizinische Fakultät der Universität Bielefeld wird, freut sich der Vorsitzender der Jungen Liberalen Lippe sehr über diese Nachrichten:
„Dass die Auswahl unter anderem auf das Klinikum Lippe fiel, ist auch eine Auszeichung für die bisherige Forschungsarbeit des Klinikum. Zusätzlich wird das eine große Chance für den Wirtschaftsstandort Lippe sein, da sich nun weitere Unternehmen aus der Forschungs- und Digitalbranche hier ansiedeln könnten.
Außerdem kann so entschieden gegen den Ärztemangel in unser ländlichen Region vorgegangen werden“, so Vorsitzender Allersmeier. „Wer einmal hier studiert hat, macht sich mit der Region und den Menschen vertraut, sodass er eventuell hierbleibt.“

Passend zum Bundesligastart: Monopolist Sky

Passend zum Bundesliga-Start: Dass Sky quasi eine Monopolstellung bei den Übertragungsrechten für die Bundesligen des Deutschen Fußballs besitzt, ist kein tragbarer Zustand. Dringend müssen Lösungen gefunden werden, um einen Wettbewerb zwischen mehreren Anbietern zu Gunsten der Kunden zu finden, sodass der Kunde mehrere Auswahlmöglichkeiten besitzt und sich nicht auf dieses Angebot beschränken muss. In Zukunft dürfen diese Übertragungsmonopole nicht gewährt werden, was daraus resultiert ist ein unflexibles Angebot eines einzelnen Anbieters, der dem Gedanken des freien Marktes nicht gerecht wird, zu unterbinden.

Liberale Bewegung in Bad Salzuflen

Bad Salzuflen. Am Freitag, den 4.5.2018, trafen sich eine Vielzahl von engagierten Jugendlichen im Gasthof Hetland, um einen Stadtverband der Jungen Liberalen (JuLis) zu gründen. Die Nachwuchspolitiker wählten den 14 Jahre alten Torben Hundsdörfer einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden. Hundsdörfer hat in seiner Vorstellungsrede eindeutig klargemacht, dass besonders Bad Salzuflen eine ausbaufähige Lebensqualität hat, besonders im Bezug auf jugendpolitische Aspekte: „Der offensichtliche Investitionsstau in Salzuflen lähmt unsere Stadt. Gerade wir Jungen Menschen leiden unter der teils missglückten Wirtschaft des Rathauses. Das ÖPNV-Angebot und die rückständige Digitalisierung machen nicht nur uns, sondern allen Bürgern unnötige Kosten und Probleme!“ Damit setzt Hundsdörfer auf einen klaren Kurs für Erneuerung und gegen den Stillstand. Der 14 -Jährige besucht derzeit ein Herforder Gymnasium, er engagiert sich ehrenamtlich als Fußballschiedsrichter und studiert neben der Schule Jura an der Universität Bielefeld.

Erste Erfolge können die JuLis Bad Salzuflen auch schon feiern: Einem Antrag auf einen Arbeitskreis für Digitales, der vom Stelv. Stadtvorsitzenden Nils Allermeier bei der Stadt eingereicht wurde, stimmte der Hauptausschuss zu.

 

Ria Schröder zu Besuch in Lippe

 

Am Freitag dem 20. April hat sich Ria Schröder; Kandidatin auf den Bundesvorsitz
der Jungen Liberalen, in der Kreisgeschäftsstelle der Freien Demokraten in Lemgo
vorgestellt. Bei einem gemeinsamen Grillen in gemütlicher Runde konnten alle
Interessierten ihre Fragen und Wünsche zur zukünftigen Ausrichtung der
Jugendorganisation stellen. Die aus dem Hunsrück stammende Hamburgerin sprach
ausführlich über die Themen Gendergerechtigkeit, Bildungspolitik,
Generationengerechtigkeit sowie Renten- und Sozialpolitik. In konstruktiver
Atmosphäre wurden anregende Gespräche geführt und an Ideen für die Zukunft
gearbeitet. Hier haben die Jungen Liberalen wieder einmal bewiesen, dass sie die
Zukunft gestalten und nicht nur verwalten wollen.

Bewegung in Lippe

Sehr geehrte JuLis, sehr geehrte Interessenten,

 

Seit dem 25.02.2018 bin ich neuer Vorsitzender bei den Jungen Liberalen in Lippe.
Ich freue mich sehr über das mir damit entgegengebrachte Vertrauen.

 

In dem vor uns stehenden Jahr haben wir viel vor. Wir wollen uns aktiv in das aktuelle Geschehen im Kreis Lippe einbringen. Doch wie haben wir das vor? Angefangen haben wir damit das bis Februar so genannte „Get together“ zu beenden. Wir haben das Format in zwei Teile aufgeteilt, die beide nach Möglichkeit einmal pro Monat stattfinden sollen. Der „liberale Stammtisch“, ein Ort, wo man sich gemütlich in einer Lokalität im Kreis austauschen kann, privat wie auch politisch. Dann gibt es noch die „Junge Fraktion“, dort besprechen wir themenspezifisch und kontrovers, um uns gegebenenfalls auch zu positionieren. Aber mit dieser kleinen Änderung ist noch lange nicht alles getan. Wir stehen für Digitalisierung wie keine andere Jugendorganisation mit politischem Hintergrund in Deutschland und auch das soll in Lippe, speziell bei uns, ankommen. Kommunikationswege für unsere eigene Organisation sollen vereinfacht und transparenter gemacht werden, ein Terminkalender mit einer Übersicht der Veranstaltungen in ganz OWL der JuLis und der FDP im eigenen Kreis. Vorinformationen für die Themen der „Jungen Fraktion“ und Abstimmungen über Doodle zu gemeinsamen Terminen. Wir planen für dieses Jahr außerdem ein Sommerfest, wo wir gemeinsam mit den Mitgliedern der FDP aus dem Kreis einen netten Abend bei Grillgut und Kaltgetränken verbringen wollen und einen programmatischen Abend, wo wir über eigene Anträge bei unserem Landesverband in NRW beraten wollen. Alles in allem ist noch viel für uns in Lippe zutun und wir sind gerade erst am Anfang. Ich freue mich auf die bevorstehende, aufregende Zeit und vor allem auf einen Austausch mit den jungen Menschen aus unserem Kreis. Es ist jeder bei unseren Treffen willkommen, kann sich informieren und kann Teil des Ganzen werden, genau so individuell wie jeder einzelne von uns ist.

 

Mit liberalen Grüßen

 

Nils Allersmeier

Kreisvorsitzender der JuLis Lippe